Nicht nur der Tourismus, sondern die gesamte Wirtschaft der Dominikanischen Republik erlebt einen rasanten Aufschwung. queoflow ist mit einem Berater vor Ort um der zweitgrößten Bank des Landes, der Banco Popular Dominicano, bei den Herausforderungen im Zuge ihrer Digitalisierungsstrategie bei bevorstehenden Prozessoptimierungen sowie bei der Anpassung an regulatorische Anforderungen zur Seite zu stehen.

Palmen an weißen Sandstränden,  türkisblaues  Meer in dem sich die Sonne spiegelt: Das ist wohl die erste Assoziation, die man mit der Dominikanischen Republik hat. Aber natürlich wird in dem karibischen Inselstaat nicht nur Urlaub gemacht – das Wirtschaftswachstum des Landes liegt, mit 7% im Jahre 2015 weit über dem Durchschnitt der lateinamerikanischen-  oder  Karibikstaaten. So verwundert es nicht, dass auch die Dominikanische  Republik als Schwellenland eine Verschiebung der Wirtschaftssektoren erlebt: Die Landwirtschaft wird nicht nur vom Tourismus, sondern auch von der Finanzbranche und anderen Dienstleistungssektoren nach und nach abgelöst.

Die Banco Popular hat nun beschlossen, einige Prozesse digital zu unterstützen,  um den gewachsenen Anforderungen der globalisierten Finanzwirtschaft gerecht zu werden. Die Stichworte hierfür sind auch in der Karibik die gleichen wie überall auf der Welt: Voranschreitende Digitalisierung und Automatisierung sowie generell wachsende Anforderungen an das IT-Umfeld.

Technical Consultant Lukas in der Dominikanischen Republik

Auch die Banco Popular Dominicano, als eine der größten Banken der Dominikanischen Republik, unterhält eine enge Verknüpfung mit dem US-amerikanischen Finanzsystem, das  spätestens seit der Finanzkrise die weltweiten Standards und Rahmenbedingungen vorgibt. Schließlich war der Veränderungsdruck im internationalen Finanzwesen enorm – sollten doch noch weitreichendere Folgen der weltweiten Krise vermieden werden, zum Beispiel mit einem komplexeren Risikomanagement.

Durch das stetige internationale Projektgeschäft mit Kunden insbesondere auf dem US-amerikanischen Markt, wie beispielsweise der Citi Bank, konnte queoflow 2015 eine Kooperation mit einer Finanzberatung aus Boston aufbauen, an die sich nun die Banco Popular Dominicano gewendet hat. Gemeinsam mit der Finanzberatung hat queoflow den Zuschlag für ein Projekt zur Analyse und Optimierung der Prozesse der Bank erhalten, in dessen weiteren Verlauf auch eine individuelle Softwarelösung zur Unterstützung dieser Prozesse entstehen soll. Aus diesem Grund ist seit Anfang letzter Woche nun ein Technical Consultant von queoflow in der Dominikanischen Republik und kümmert sich aktuell um die Aufnahme der Prozesse sowie die Analyse der Anforderungen für die spätere Softwarelösung.

Wir suchen einen Technical Consultant (m/w)!
Bei uns übernimmst du die fachliche Führung und ziehst im Bedarfsfall Experten unseres Hauses hinzu. Dabei überführst du die Wünsche und Vorstellungen unserer Kunden zielgerichtet in maßgeschneiderte Konzepte und innovative Lösungen.

Weitere Projekte sind in Planung und könnten in der visuellen Datenaufbereitung oder den sich ergebenden Automatisierungsmöglichkeiten der laufenden Prozesse liegen.

Queoflow freut sich sehr, einen weiteren internationalen Kunden mit spannenden Projekten von sich überzeugt zu haben und natürlich auf das erste gemeinsame Projekt mit der Banco Popular Dominicano! Außerdem wünscht queoflow seinem Consultant Lukas viel Erfolg und viele spannende, neue Erfahrungen in der Dominikanischen Republik!

Diskutieren Sie mit!

Alle mit einem markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden